Åland


Åland
Åland o las Islas de Åland (en sueco; Ahvenanmaa en finés) es un archipiélago y provincia autónoma perteneciente a Finlandia, situada en el Mar Báltico, entre Suecia y Finlandia continental. La población de las islas es de unos 26.700 habitantes (30/09/2005), 10.700 de los cuales viven en la capital Mariehamn (en finés Maarianhamina). El único idioma oficial de Åland es el sueco, y el 93,5% de la población lo hablan como lengua materna (2001).

* * *

► Archipiélago del golfo de Botnia en el mar Báltico, de posesión muy discutida entre Suecia y Finlandia; pertenece a esta última; 1 552 km2 y 24 231 h. Cap., Mariehamn.

Enciclopedia Universal. 2012.

Mira otros diccionarios:

  • Åland — Autonome Provinz Finnlands Flagge Wappen (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Aland — Åland  Pour les articles homophones, voir Hollande et Öland. État libre associé d Åland Landskapet Åland (sv) Ahvenanmaan maakunta  …   Wikipédia en Français

  • Aland — steht für: eine Fischart, siehe Aland (Fisch) einen Fluss, siehe Aland (Fluss) eine Gemeinde in Sachsen Anhalt, siehe Aland (Altmark) Åland, eine finnische Inselgruppe und Provinz Aland ist der Familienname folgender Personen: Kurt Aland… …   Deutsch Wikipedia

  • Aland — Aland, der; [e]s, e [mhd. alant, alent, ahd. alant, alunt; H. u.] (Zool.): (in nördlichen Seen u. ruhigen Flüssen lebender) großer Karpfenfisch, der sehr viele Gräten hat. * * * I Aland,   Nerfling, Art der Karpfenfische.   II Aland …   Universal-Lexikon

  • Aland — A*land , adv. [Pref. a + land.] On land; to the land; ashore. Cast aland. Sir P. Sidney. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Aland [1] — Aland, Art Weißfisch, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aland [2] — Aland, Fluß im preußischen Regierungsbezirk Magdeburg, entspringt in der Altmark, berühr einen kleinen Theil von Hannover, wird bei Seehausen schiffbar u. mündet oberhalb Schnackenburg in die Elbe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aland [3] — Aland, 1) (ålandsinseln), Gruppe von 200 (darunter 80 bewohnte) Inseln, etwa 9 Meilen lang u. 5 Meilen breit, im Bothnischen Meerbusen, dessen westlicher Theil nach ihnen ålands Haff heißt; früher schwedisch, seit 1809 russisch u. zum… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aland [1] — Aland (Nerfling, Idus Heck.), Gattung der Karpfen (Cyprinidae), Fische mit mäßig gestrecktem Leib, schief gespaltenem Maul, hinter dem Ende der Rückenflosse beginnender Afterflosse. Der A. (Schwarznerfling, Rohrkarpfen, Kühling, Rottel, I.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aland [2] — Aland, linker Nebenfluß der Elbe in der preuß. Provinz Sachsen, entspringt unfern Werben an der Elbe, vereinigt sich vor Seehausen mit der Biese, ist 38 km weit schiffbar und mündet bei Schnackenburg im Hannöverschen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon